Migration & Integration

Beratung & Hilfe

Leben in Deutschland

Migrantenfamilie

Manche Probleme sind bei allen gleich - Menschen mit Migrationshintergrund sehen sich häufig mit zusätzlichen, speziellen Problemfeldern konfrontiert. Diese Schwierigkeiten reichen von Fragen des Aufenthaltsrechts über die Arbeitssuche bis hin zu Konflikten in Schule oder Familie.

Rund 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, davon gut 6,6 Millionen ohne deutschen Pass, leben in Deutschland. Doch auch wenn fast die Hälfte aller Ausländer bereits seit über 15 Jahren hier lebt, darf man nicht vergessen, dass Migration ein lebendiger Prozess mit umfangreichen Zu- und Abwanderungsbewegungen ist. Jährlich kommen mehrere tausend Menschen nach Deutschland, um zu ihren Familien zu ziehen oder um hier zu arbeiten oder zu studieren, viele sind auch auf der Flucht vor Kriegen und Umweltkatastrophen. Gleichzeitig wandern fast ebenso viele Menschen aus oder kehren in ihre Heimatländer zurück.

Die Migrationsberatung der Caritas in der Erzdiözese Freiburg bietet diesen Menschen Anlaufstellen und Beratungsmöglichkeiten, damit sie sich schnellstmöglich in dem für sie neuen Land zurechtfinden. Die Themen der Migration sind heute in allen Lebensbereichen präsent und betreffen Arbeitsmarkt, Kita und Schule, Alter oder auch das Leben im Stadtteil.

Die Caritas ist als Solidaritätsstifterin in allen diesen Räumen aktiv und gestaltet so eine offene und wertschätzende Gesellschaft mit. Wir setzen uns als kirchlicher Wohlfahrtsverband für eine Politik ein, die rechtliche und praktische Barrieren auf dem Weg zu gesellschaftlicher Teilhabe für Migrantinnen und Migranten ausräumt.

Suchen Sie Hilfe und Beratung in rechtlichen oder praktischen Fragen? Brauchen Sie Unterstützung, um sich in Deutschland zurechtzufinden und einzuleben?

Unsere Dienste helfen Ihnen bei:

Mutter mit Baby auf dem Arm

  • Fragen des Aufenthaltsrecht
  • der Arbeitssuche und der Anerkennung von ausländischen Abschlüssen
  • Fragen zum Besuch von Kindertagesstätte, Schule und Hort
  • der Suche nach dem passenden Sprach- oder Integrationskurs
  • Konflikten am Arbeitsplatz oder in der Familie
  • der Suche nach Ansprechpartnern für ältere Menschen
  • finanziellen Schwierigkeiten

In den meisten unserer Migrationsberatungsstellen sind Gespräche auch in den bekanntesten europäischen Sprachen (englisch, französisch, italienisch, kroatisch, spanisch, portugiesisch u.a.) möglich.