Unternehmens- und Führungskultur

Strukturen, Normen, Werte, Rituale und Regeln, die sich im Lauf der Jahre bewusst oder unbewusst entwickelt haben, prägen die Unternehmenskultur eines Trägers. Wesentlich beeinflusst wird diese Kultur durch Haltung, Führungsverständnis, Persönlichkeit und Kommunikationsverhalten der Führungskräfte. Somit ist die Entwicklung einer gemeinsamen, trägerspezifischen und mitarbeiterorientierten Führungskultur – in Verbindung mit einer offenen, positiven und gelebten Unternehmenskultur – unabdingbare Voraussetzung zur Verwirklichung einer guten Personalpolitik.

Projekt „Unternehmens-und Führungskultur! Entwickeln. Stärken. Erleben."

Eine neue Unternehmenskultur bewusst zu entwickeln und alle Mitarbeitenden und Führungsebenen in diesen Veränderungsprozess einzubinden, stellt eine große Herausforderung für die Träger/Unternehmen dar. Mit dem Projekt „Unternehmens- und Führungskultur! Entwickeln. Stärken. Erleben.“ will die Caritas in der Erzdiözese Freiburg diese Prozesse durch die Entwicklung eines Curriculums aktiv unterstützen.

Team Rückenwindprojekt

Projektdetails

Im Zeitraum von November 2016 bis Oktober 2019 wird das Projekt an folgenden acht Pilotstandorten durchgeführt:
Caritasverband Breisgau- Hochschwarzwald, Caritasverband Emmendingen, Caritasverband Kinzigtal, Caritasverband Rhein-Neckar, Caritasverband Zollern, Sozialstation Freiburg, Sozialstation Herbolzheim, Vinzentiushaus Offenburg.

Die teilnehmenden Träger erhalten Unterstützung bei der Entwicklung eines Konzeptes zur Unternehmens- und Führungskultur. Im Anschluss wird dieses als festes, strategisches Element in die Personalpolitik der jeweiligen Pilotstandorte eingeführt.

Projektverlauf

  • Befragung der Mitarbeiter(innen) und Kulturanalyse
    Im 1. Halbjahr 2017 werden an allen Pilotstandorten eine Mitarbeitendenbefragung und eine Kulturanalyse durchgeführt. Wichtige Erfahrungen und Anliegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können so in den Prozess miteinbezogen werden.
    Zum Abschluss des Projekts wird eine kurze Abschlussbefragung zur Evaluation stattfinden.
  • Workshops und Fortbildungen
    Die Ergebnisse der Mitarbeitendenbefragung werden analysiert, reflektiert und ausgewertet. In Workshops und Fortbildungen werden - unter Einbeziehung der Mitarbeitenden und unterschiedlicher Führungsebenen – Umsetzungsschritte entwickelt. Zu den bereits feststehenden Themen zählen u.a. Diversität in der Mitarbeiterschaft, Generationengerechtigkeit und Kommunikation.
  • Coaching
    Für die Geschäftsführungen und Vorstände findet ein Einzel-Coaching zur Unterstützung und Begleitung bei der Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Organisationsentwicklung statt.
  • Trägerübergreifende Veranstaltungen
    Trägerübergreifende Strategietagungen unterstützen die Einrichtungen und Dienste bei der Entwicklung der Unternehmenskultur und fördern gleichzeitig den Aufbau von Netzwerken. Für die Projektverantwortlichen der jeweiligen Standorte finden außerdem zwei Mal im Jahr Netzwerktreffen statt.
  • Projektergebnisse
    Die Ergebnisse und Empfehlungen werden bei einer Abschlusstagung präsentiert und in einer Handreichung zusammengefasst.