Ausbildung

Rekordjahrgang mit 24 neuen Azubis

Neue Azubis beim CV Bruchsal

Seit Anfang August erlernen 24 Frauen und Männer den Beruf des Altenpflegers beim Caritasverband Bruchsal. "So viele Auszubildende sind auch für uns etwas Besonderes", freut sich Carolin Hardock, Ausbildungskoordinatorin des Caritasverbandes Bruchsal.

In der Einführungswoche ging es um wichtige Themen wie Qualitätsmanagement, Hygiene, Erste Hilfe und Teambildung. Dafür gab es eine Kanufahrt. Die Gruppe traf sich zudem mit den Auszubildenden der höheren Jahrgänge, die sie auch an ihren Arbeitsplätzen in den Seniorenhäusern St. Elisabeth (Karlsdorf), St. Klara (Oberhausen), St. Franziskus (Philippsburg) und in der Sozialstation Bruchsal für die ersten vier Wochen begleiten. Ab September gehen die Auszubildenden in Berufsschulen in Bruchsal, Heidelberg oder Karlsruhe. Für vier Migranten gibt es zudem besondere Sprachkurse, damit sie die deutsche Sprache und die besonderen Ausdrücke in der Pflege schneller erlernen.

Für alle Azubis wechseln sich Praxis- und Schulphasen während der Woche ab. Somit können sie theoretisch Erlerntes sofort in der Praxis umsetzen und erhalten wertvolle Erfahrung. "Wir freuen uns, dass wir so viele motivierte Menschen in diesen wichtigen und zukunftsorientierten Beruf ausbilden können", betonte Caritasvorstand Arno Vogelbacher. (cvr)