Europa

Freizügigkeit braucht auch Fairness

Europäisches Sommergespräch

"Mobilität in Europa" ist ein aktuelles Thema. Eines mit vielen Facetten, aber auch einigen Herausforderungen. Das wurde beim Europäischen Sommergespräch deutlich, das Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg gemeinsam erstmals in der Ortenau, genauer: in Oberkirch-Bottenau auf dem Obsthof Kiefer & Sester, veranstalteten.

Der ungewöhnliche Tagungsort abseits der zentralen Verkehrswege bot den rund 30 Expertinnen und Experten von Kirche, Caritas und Diakonie, aus dem Lebensmittelgroßhandel und der Papierherstellung, von Polizei, Arbeitsagentur und Gewerkschaft eine einzigartige Gelegenheit, das Thema der grenzüberschreitenden Mobilität vor allem auf dem Hintergrund konkreter Alltagserfahrungen zu diskutieren.

Eine ganze Menge davon steuerte zu Beginn Ralf Sester bei. In seinem Betrieb, der auf Rebveredelung sowie den Anbau von Erdbeeren und Trauben spezialisiert ist, beschäftigt er in Spitzenzeiten 65 Saisonkräfte sowie fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Osteuropa, überwiegend aus Polen. Mobilität in Europa sei für ihn ein sehr wichtiger Aspekt, sagte Sester. "Maschinen kann man kaufen, Mitarbeiter nicht", so seine nüchterne Feststellung.

Europäisches Sommergespräch

Dass die Freizügigkeit von EU-Bürgern innerhalb der Mitgliedsstaaten ein Fortschritt ist, daran gab es beim Expertengespräch auf dem Obsthof in Oberkirch keinen Zweifel. Diskutiert wurde jedoch die Frage, ob es nicht eine Form der Steuerung braucht, um so etwas wie "Mobilitätsfairness" zu erreichen. Denn zur Alltagserfahrung gehört auch, dass vor allem materielle Not Menschen zur Freizügigkeit aus den "ärmeren" in die "reicheren" EU-Staaten treibt, wo sie häufig im Niedriglohnbereich arbeiten. Mit seinem Projekt "Faire Mobilität" setzt sich zum Beispiel der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) deshalb für faire Bedingungen von EU-Arbeitsmigranten ein. Zwei Mitarbeitende der Beratungsstelle Faire Mobilität in Mannheim berichteten bei dem erfrischenden Diskurs in Oberkirch-Bottenau davon. (tom)