Freiwilligendienst

Ein Tag voller Komplimente

Danketag im Europa-Park

Normalerweise schieben sie Krankenbetten oder Rollstühle. Oder sie betreuen Menschen mit Behinderung. Oder sie helfen pflegebedürftigen Menschen beim Anziehen und beim Essen. Das gehört zum Alltag der rund 1.400 Freiwilligen, die aktuell einen Freiwilligendienst bei der Caritas leisten. Mit einem "Tag des sozialen Engagements" im Europa-Park erhielten sie für ihren täglichen Einsatz nun ein besonderes Dankeschön. Rund 700 Caritas-Freiwillige aus der gesamten Erzdiözese genossen im Freizeitpark in Rust einen abwechslungsreichen Tag mit rasanten Achterbahnfahrten und unterhaltsamen Shows.

"Komplimente" lautete Motto des Tages, den der Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg gemeinsam mit dem Europa-Park bereits zum achten Mal in Folge organisierte. Und tatsächlich "hagelte" es regelrecht Komplimente, vor allem für die Freiwilligen, ohne deren Einsatz die Vielfalt von Aufgaben im sozialen Bereich gar nicht zu bewältigen wären, wie Europa-Park-Inhaber Jürgen Mack bei seiner Begrüßung im Dome unterstrich. Komplimente vielfältigster Art für die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gab es auch von den Einsatzstellen, die - eingespielt mit einem originellen Video-Clip - die super Stimmung im Saal noch einmal ansteigen ließ.

Gleich einen ganzen Sack voller Komplimente packte Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Appel aus. Eines davon galt Jürgen Mack und dem Europa-Park, dem er für das großzügige Entgegenkommen bei der Organisation des Erlebnistages herzlich dankte. Ein ganz besonderes Kompliment und Dankeschön erhielt auch Diözesan-Caritasdirektor Bernhard Appel. Da er im Herbst in Ruhestand tritt und deshalb zum letzten Mal bei diesem Dankeschön-Tag dabei war, überreichte ihm Referatsleiter Michael Bross unter großem Applaus der Freiwilligen ein Fotobuch als Erinnerung. (tom)